Archive for the ‘Privates’ Category

Meine Fitness für einen guten Zweck…

Dienstag, Mai 22nd, 2007

Hallo liebe Freunde, Kollegen, Bekannte,
Es geht mal ausnahmsweise um einen guten Zweck…

Ich laufe mit einigen anderen Feuerwehrleuten beim diesjährigen 24h Lauf zugunsten einer pädagogischen Einrichtung für Behinderte mit. Heißt auf gut deutsch: ich und 9 andere rennen 24h lang abwechselnd auf einer 400m im Kreis und hoffen, soviele Runden, wie möglich zu schaffen.

Damit dieses nicht so ganz umsonst ist, habt jetzt Ihr die Möglichkeit, uns dabei zu unterstützen 😉 Wie das geht? Ganz einfach: auf www.24h-lauf.de gibt es die Möglichkeit, für ein Team eine Spende bspw. Pro gelaufener Runde anzumelden. In meinem Fall wären das die „Running Flames“. Jeder noch so kleine Betrag hilft, um die Einrichtung zu unterstützen (Spendenquittung gibt’s auch). Dass die es durchaus wert ist, müsst ihr mir einfach mal glauben (sonst würden wir nicht 24h dafür im Kreis rennen). Alternativ lässt sich dort auch ein Spendenformular runterladen :). Wir streben ca 800 Runden an. Ob das realistisch ist, wird sich am 03.06.2007 zeigen…

Auch ohne eine Spende, würden wir uns natürlich freuen, Euch am 02. und 03.06.07 in Hochheim zu sehen, um uns ein paar Runden lang anzufeuern. Ab 12 Uhr sind wir für die nächsten 24h in Hochheim am Sportgelände anzutreffen.

Solltet Ihr Freunde und Bekannte haben, von denen Ihr denkt, dass Sie ebenfalls als Unterstützer in Frage kämen.. Sprecht sie an 🙂

Ach ja, unser Team: http://24h-lauf.de/index.php?option=com_content&task=view&id=72&Itemid=90

Mit freundlichen Grüßen

Ingo

Zurück in Deutschland

Mittwoch, Mai 16th, 2007

2 superschöne Wochen sind vorbei. Danke an Gerti und Jim, die uns eine wirklich tolle Zeit in Californien beschert haben.

Um 09:45 Ortszeit sind wir sicher in Frankfurt aufgesetzt. Nachdem ich meinen ersten Müdigkeitsanfall einigermaßen hinter mich gebracht habe, hoffe ich, dass ich nachher einigermaßen schlafen kann 😉

Mal sehen, ob ich noch irgendwann ein paar mehr Bilder online stelle. Ich verspreche besser erstmal nichts.

Ein ereignisreicher Tag..

Montag, Mai 14th, 2007

..neigt sich seinem Ende. Heute morgen sind wir in Monterey aufgebrochen und sind über den 17Miles Drive nach Carmel gefahren. Dort haben wir uns das Städtchen und den Strand angesehen, um dann Richtung San Francisco aufzubrechen. Wer die Zeit und die Möglichkeiten hat, sollte den 17 Miles Drive auf jeden Fall mal entlangfahren. Eine Menge Aussichtspunkt bieten beeindruckende Anblicke des Pazifik.

Ein paar Bilder vom 17 Miles Drive:

img_2278.JPGimg_2276.JPGimg_2270.JPG

Bilder von Carmel Beach

img_2284.JPGimg_2282.JPG
Auf dem Weg nach San Francisco gab es noch einen kleinen Zwischenstop in Santa Cruz (bloß gucken.. die Achterbahn war zu klein, um sich da in die Schlange zu stellen. Man wird verwöhnt, wenn man Colossos kennt).img_2299.JPG
Mittlerweile sind wir in SF angekommen. Unsere erste Station war, wie sollte es anders sein, die Golden Gate Bridge. Morgen werden wir noch versuchen, soviel wie möglich von der Stadt mitzunehmen, bevor dann am Dienstag die viel zu kurze Reise zu Ende geht.

dscn2915.JPGimg_2307.JPGimg_2317.JPGimg_2322.JPGimg_2324.JPG

As i promised…

Sonntag, Mai 13th, 2007

… ein kurzer Abriss über die letzte Woche…

Sonntag sind wir, wie wahrscheinlich an der Tatsache ersichtlich, dass seitdem keine Nachricht mehr kam, zu Adairs nach Madera Ranchos gefahren. Im Gegensatz zu unserem letzten Besuch (also 1983) stehen da mittlerweile sogar noch mehr Häuser und Geschäfte. Der nächste Nachbar ist keine 2km mehr entfernt, sondern nur ein paar 100m 🙂 Adairs teilen sich ihr Haus und großes Grundstück mit der Hündin Pooh (keine Ahnung, wie das geschrieben wird) und ab und zu mit ein paar Pferden von Bekannten.

img_2006.JPGimg_2013.JPGimg_2019.JPGimg_2020.JPG

Montag, Mittwoch und Freitag waren Ruhetage und abgesehen von einem kleinen Besuch um Madera County Jail (Jims Arbeitsplatz), bisserl Shopping und Minigolf (jajajaja.. ich hab verloren) haben wir an den Tagen auch nichts gemacht. Der Besuch im County Jail war beeindruckend. Man möge mir verzeihen, dass ich da keine Bilder machen durfte ;-). Auch wenn zum Zeitpunkt unseres Besuches (ca 21 Uhr) die Insassen weitgehend in ihren Zellen eingeschlossen waren, ist es doch ein merkwürdiges Gefühl plötzlich mitten im Hochsicherheitstrakt zu stehen. Ansonsten gibt es zu den Tagen nicht viel zu sagen (Über das Minigolfspiel schweige ich mich aus.. ich habe gerade das Abendessen bezahlt, das ich da verloren habe).

Dienstag waren wir in Yosemite. So grob kannte ich den Park noch von Bildern und Videos aus 1983, aber das ist kein Vergleich zum Real Life. Half Dome und El Capitan sind wirklich beachtliche Felsgebilde. Von den Wasserfällen ganz zu schweigen. Wir waren nur einen Tag da, aber ich habe mir fest vorgenommen, mal irgendwann mit einem Camper dorthin zu fahren und mindestens 3-4 Tage dort zu verbringen. Wer mit will, möge sich melden 🙂
img_2104.JPGimg_2086.JPGimg_2124.JPGimg_2116.JPGimg_2043.JPGdscn2826.JPG

Mindestens ebensoviel Zeit beanspruchen eigentlich Sequoia und Kings Canyon. Die beiden Zwillingsparks beeindrucken hauptsächlich durch ihre „Giant Forests“. Dort finden sich zig sogenannter „Sequoias“ – die weltberühmten Mammutbäume. Ich denke, Bilder können nicht wirklich darstellen, wie beeindruckt man vor diesen bis zu 3000 Jahre alten Bäumen steht, aber mehr habe ich halt nicht zur Verfügung.

dscn2835.JPGdscn2842.JPGdscn2853.JPGimg_2171.JPG

Kurzer Zwischenruf aus Monterey

Samstag, Mai 12th, 2007

Hi,

nachdem wir eine Woche auf Madera Ranchos verbracht haben, wo nur eine Modemverbindung zur Verfügung stand, kommt ein kurzes Lebenszeichen aus unserem jetzigen Hotel in Monterey. Ausführlicher Bericht von Madera Ranchos, Yosemite, Sequioa und Kings Canyon kommt noch. Erstmal ein paar kleine Bilder als Auswahl.

Madera Ranchos (Adairs Home):

img_2145.JPGimg_2024.JPGimg_2139.JPG
Yosemite

img_2049.JPGimg_2086.JPGimg_2100.JPG

Kings Canyon & Sequoia

img_2171.JPGimg_2042.JPGimg_2184.JPG

Sea World

Sonntag, Mai 6th, 2007

Einen wunderschönen guten Abend aus San Diego. Es ist 21 Uhr Ortszeit, also bei Euch ziemlich exakt 6 Uhr. Während sich die meisten von Euch noch im Tiefschlaf oder Rausch befinden dürften, denke ich gleich daran, die Augen zu schließen und ein letztes Mal in San Diego zu schlafen ;). Morgen gehts weiter nach Fresno zu Gerti und Jim nach Hause.

Der Tag heute begann, wie bereits angekündigt, mit einem amerikanischen Frauenfußballspiel. Micheles Mannschaft kam zu einem 1:1. Da ich nur die Videokamera mit hatte, gibts davon allerdings keine Bilder.

Kommen wir zu Sea World. Der Park ist wirklich immens groß. Von Orkashows, über Delphinshows bis hin zu wirklich sehenswerten Aquarien wird alles geboten. Michele hat uns den Tag über begleitet. Heute abend mussten wir uns von Ihr verabschieden. Sie muss morgen wieder arbeiten.

So.. langsam werde ich müde. Anbei wieder ein paar Bilder…

img_2001.JPGimg_1996.JPGdscn2703.JPGdscn2685.JPGdscn2678.JPGdscn2672.JPG

Guten Morgen aus San Diego

Samstag, Mai 5th, 2007

Es ist ziemlich exakt 7 Uhr Ortszeit. In einer halben Stunde ist Frühstück angesagt, bevor wir meine Cousine Michele bei einem Fußballspiel mental unterstützen, um dann gemeinsam Sea World unsicher zu machen. Doch davon später mehr.

Gestern ging es von LA nach San Diego. Unterwegs haben wir kurz angehalten, img_1944.JPGdscn2605.JPGErdmännchen fotografiert, img_1954.JPGgehofft, keiner Schlange zu begegnen und sind dann weitergefahren.img_1960.JPG

In San Diego angekommen, führte uns unser Weg zum örtlichen Navystützpunkt, wo Michele stationiert ist. Sie führte uns durch ihren derzeitigen Arbeitsplatz, die USS Ronald Reagan, einen Aircraft Carrier. Beeindruckendes Schiff, aber drauf leben möchte ich nicht 🙂 Wie dem auch sei… sorry Guys.. no pictures. Die Führung dauerte knapp 3 Stunden, in denen ich mehr als einmal die Orientierung verloren habe. Oma ist uns überall hin gefolgt, auch wenn es einmal reichtlich mühsam war, sie durch eine nichtmal einen Meter hohe Luke zu schaffen.

dscn2669.JPGdscn2664.JPGNach der Besichtigung ging es zur Entspannung noch zu einem der ältesten Hotels Californiens, dem Hotel del Coronado. Erbaut um ca. 1880 gehört es auch heute noch den luxuriösesten seiner Klasse, ist aber für jedermann zugänglich.

So.. muss erstmal Schluss machen. Gibt gleich Frühstück und ich muss die Bilder noch hochladen… noch fix ein paar kleine Eindrücke und ich verschwinde.

img_1971.JPGimg_1966.JPG

Californien.. Klappe, die nächste..

Freitag, Mai 4th, 2007

img_1938.JPGSoo.. wir habens geschafft. Insgesamt 8 Stunden haben wir uns heute in den Universal Studios vergnügt.

img_1915.JPGAus einer reinen Studiotour ist im Laufe der Jahre ein richtiger Eventpark geworden, so dass uns neben einem Blick hinter die Kulissen noch vieles mehr an Entertainment geboren wurde.

dscn2583.JPGUnd mein Foto mit Shrek und Fiona hab ich auch bekommen 🙂

Anbei wieder ein paar Bilder.
dscn2537.JPGimg_1926.JPG

Möbel…

Mittwoch, Februar 21st, 2007

Hab gestern meine neuen Wohnzimmermöbel abgeholt… Was ein Umstand.

Beginnen wir von vorn: Ich habe bei einem größeren Möbelhaus einige neue Möbel bestellt. Lieferzeit: 4 Wochen. Nach Ablauf von 5 Wochen rief ich da an und bekam zur Antwort „Die Möbel können seit letzter Woche Donnerstag abgeholt werden.“ Auf meine Rückfrage, warum die versprochene SMS nicht kam, antwortete man mir lapidar „Oh, da waren Sie wohl schneller, als wir“. Nun gut…
Gestern fuhr ich nun zum Abhollager besagten Möbelhauses.

Kaum angekommen, erzählt mir die Dame an der Info, dass die Möbel gar nicht da seien… Prima.

Den darauf folgenden Austausch an Konversation fasse ich mal kurz zusammen:

Ich zu Ihr „Kann nicht sein, ich habe extra angerufen“. Also schaut sie nach.. „Ja, da fehlt aber noch was, ich kann Ihnen das nicht rausgeben“. Meine Wenigkeit näherte sich dem Blutrausch… „was fehlt denn?“.. Sie wieder am tippern.. „Der Tisch“. Prima.. 4 Schränke und 4 Stühle sind da, der Tisch fehlt und die nette Dame (okay.. in diesem Augenblick hatte ich andere Bezeichnungen im Kopf) erzählt mir, sie könne mir das nicht rausgeben. Ich bin dann etwas ungemütlich geworden. Dann kam ihr Vorgesetzter. Ganze Geschichte von vorn erzählt. Der hat dann erstmal in der Filliale angerufen und die Tante rundgemacht, die mir gesagt hat, das Zeug sei da (hätte er ja nicht nachher machen können…), um dann zu entscheiden, dass ich die Anzahlung erhöhe und dafür die vorhandenen Möbel schonmal mitnehmen kann. Mein Blutdruck senkte sich wieder und ich war soweit glücklich.

Dass ich dann beim Aufbauen noch eine Schraube nachbearbeiten musste, damit sie passt und heute nacht um viertel nach zwölf dann feststellte, dass ein kleiner Bolzen fehlt, gehört dann doch zum kleineren Übel…

stay tuned… Fortsetzung folgt…

Nachmittagsfernsehen

Montag, Februar 12th, 2007

Krankgeschrieben zu sein, wird in Deutschland hart bestraft. Mal ganz von der Ärzteodysee abgesehen, wird einem beim Fernsehprogramm schwarz vor Augen. Von schlechten Talkshows über Call-In Shows bis hin zu merkwürdigen Gerichtssendungen ist mal wieder alles dabei. Nichtmal eine der Einrichtungs- oder Kochshows, mit denen man sich früher mal über die runden retten konnte, läuft… es ist echt zum Heulen. Jetzt bin ich bei „Bahnromantik“ auf 3Sat angekommen, was mich endgültig in meiner Entscheidung bestärkt hat, jetzt wohl besser doch mal aufräumen zu gehen. Eins muss ich dem Fernsehprogramm lassen: Ich freu mich aufs Arbeiten morgen…