Zugriffsverletzungen Delphi 5, PCAnywhere, Remote Access

März 9th, 2010

Delphi 5 (evt auch höhere Generationen) hat einen üblen Effekt, wenn man die Rohinstallation ohne Update als Entwicklungsumgebung nutzt.

Es ist uns reproduzierbar gelungen, nachzustellen, dass der Zugriff über PCAnywhere bei Erzeugung einer neuen Form (ein reines „Showmessage“ genügt) zu einer dauerhaften Zugriffsverletzung in der Applikation führt. Eine einfache Anwendung (Standard Form, mit Standard Button, der als Ereignis ein Showmessage „Hello World“ erzeugt) zeigt in diesem Fall folgendes Verhalten:

– Programmstart: Alles normal, Betätigen des Button erzeugt das gewünschte Fenster

– Einwahl mit PCAnywhere erfolgt: Die Anwendung läuft weiter, bis das erste Mal der Button gedrückt wird. In diesem Fall stürzt die Anwendung komplett ab. Auch ein Exceptionhandling für die Zugriffsverletzung schafft hier wenig Abhilfe, da die Zugriffsverletzung bis zum Neustart der Anwendung dauerhaft wiederkommt. Läuft die Anwendung im Delphi Debugger, stürzt die komplette Entwicklungsumgebung ab.

– Neustart der Anwendung, PCAnywhereeinwahl noch aktiv: Die Anwendung läuft normal weiter

– Beenden der PCAnywheresitzung: Ein Betätigen des Button führt wieder zur Zugriffsverletzung

Abhilfe schafft ein entsprechendes Update von Borland. Inwieweit das noch im Internet verfügbar ist, ist mir nicht bekannt.

Ob entsprechende Effekte auch mit höheren Versionen auftreten, ist nicht bekannt.

Laufen für den guten Zweck

Januar 27th, 2010
Anbei ein Aufruf meines Bruders. Also ich bin dabei...
Hallo zusammen,

ich wende mich heute an euch mit einem etwas anderen Anliegen, einer privaten
Initiative zur Unterstützung der Aktion "Run 4 Haiti".
Aktuell läuft eine Spendenaktion unter dem Motto "Run 4 Haiti" www.run4haiti.de
an. Es handelt sich dabei um einen dezentralen Spendenlauf bei dem man für jeden
gelaufenen Kilometer einen Euro an "Aktion Deutschland hilft e.V." spendet.
Teilweise gibt es auch Unternehmen die diese Beträge noch aufstocken, in
Eppstein derzeit leider noch nicht, das Projekt ist jedoch auch noch recht
unbekannt.
Leider ist mir diese Aktion ebenfalls erst recht spät aufgefallen, da dieser
Lauf schon am kommenden Sonntag stattfindet. Ich habe nun aber die Initiative
ergriffen und versuche Freunde, Bekannte, Vereine etc. zum Mitmachen und
Unterstützen zu Motivieren.
Den Treffpunkt haben wir nun auf Sonntag den 31.01. 17 Uhr am Rathaus in der
Hauptstraße 99, Vockenhausen festgelegt.
Da wir bei der Uhrzeit in Richtung Dämmerung laufen ist es geplant ggf. den
Abschluss in einem Fackellauf übergehen und z.B. bei einem Becher
Glühwein/heißen Orangensaft ausklingen zu lassen. Ob dies klappt und weitere
Details zum Lauftreff in Eppstein werden in den kommenden Tagen unter
http://www.run4haiti.de/treffpunkte zu finden sein.
Es würde mich freuen wenn Ihr die Aktion unterstützen, daran teilnehmen und
dafür werben würden. Mit der Beteiligung an dieser Aktion können wir in Eppstein
unseren kleinen symbolischen und finanziellen Beitrag für die Betroffenen
leisten. Natürlich ist der Zeitpunkt und der Ort nicht bindend, aber gemeinsam
Laufen macht doch immer noch mehr Spaß als alleine und für einen Guten Zweck
doch erst Recht.
Näheres zur Spendenaktion und die Möglichkeit euch als Läufer und Spender
anzumelden findet Ihr auf http://www.run4haiti.de/infos
Viele Grüße
Rainer Horn

Hooters in Sachsenhausen… Dinge, die man nur einmal im Leben sehen muss

Januar 2nd, 2010

Es hätte so schön sein können… ein Abend beim Hooters in Frankfurt/Sachsenhausen. Okay, riesige Ansprüche hatten wir nicht, als wir dorthin fuhren, aber selbst die wurden enttäuscht.

Mit 8 Leuten liefen wir in dem Laden ein. Eine der Bedienungen war gerade im Eingangsbereich mit Besteckwickeln beschäftigt. Als sie uns sah, war tatsächlich kurz die Hoffnung da, dass wir begrüßt würden und einen Platz zugewiesen bekämen. Naja, es kam ein kurzes „Welcome to hooters“, dann drehte sie sich um und wickelte weiter ihr Besteck. Super. Wir standen dann erstmal einen Augenblick da, wie bestellt und nicht abgeholt.

Read the rest of this entry »

Was schon immer mal gesagt werden musste…

Dezember 5th, 2009

Hoffe, ich verstoße gegen keine Urheberrechte… die Quelle ist mir leider unbekannt 🙁

Die 10 Gebote auf Hessisch :

1. Isch bin de Hauptscheff.

2. Du derfst üwwer alles dummbabbele, awwer
net üwwer de liewe Gott.

3. Am Sonndach schaffe mer nix..

4. Solang Du dei Fieß unner mein Disch
schdegge tust, werd gemacht was isch sach !

5. Du derfst kaan annern batsche.

6. Du sollst net dem annern
seins hawwe wolle.

7. Werkzeusch kann mer aach kaafe.

8. Lüsche soll mer net.

9. Du sollst dem annern aach sei
Zeusch gönne.

10. Abbedit hole derfste, gegesse werd
dahaam.

TClientSocket und Threads

November 6th, 2009

Nur für mich, ums irgendwann wieder zu finden 🙂

Quellcode, der funktioniert:

procedure TLS_Logopak.Datensenden(sString: String); var Sockenstrom: TWinSocketStream;
DrClient : TClientSocket;
Buffer: Array [0..2000] of Char;
sResult : String;
bConnected : Boolean;
bSent      : Boolean;
begin
Sockenstrom := nil;
DrClient := nil;
bSent := false;
bAk := false;
bNAK := false;
bTimeOut := true;
bConnected := false;
try
DrClient := TClientSocket.Create (nil);
bTimeout := true;

with Drucker_Data.Drucker[_iDrucker_idx] do
begin
DrClient.Address    := sDrucker_IP ;
DrClient.Port       := iServer_Port;
DrClient.ClientType := ctBlocking;
DrClient.Active := true;
bConnected := true;
end;
except
on e: Exception do
begin
Trace (1,TRC_Logopak,'(Datensenden) Exception bei Connect %s‘,[e.Message]);
end;
end;

if bConnected then
begin
try
Sockenstrom := TWinSocketStream.Create (DrClient.Socket,2000);

Sockenstrom.Write (PChar(sString)^, Length(sString));
bSent := true;
except
on e: Exception do
begin
Trace (1,TRC_Logopak,'(Datensenden) Exception bei Write %s‘,[e.Message]);
end;
end;
if bSent then
begin
FillChar (Buffer, SizeOf (Buffer),0);
sResult := “;
if Sockenstrom.WaitForData (1000) then
begin
Sockenstrom.Read(Buffer,SizeOf(Buffer));
// Was damit machen
end;
end;
end;
if Assigned (Sockenstrom) then
begin
FreeAndNil(Sockenstrom);
end;
if Assigned (DrClient) then
begin
if DrClient.Active then DrClient.close;
FreeAndNil (DrClient);
end;
end;

Wer schon immer wissen wollte, wie Trolle nach dem Gießen aussehen..

Juni 25th, 2009

.. findet hier die Antwort:

trolle1_klein.jpg

trolle2_klein.jpg

Das neue Spielzeug

Juni 25th, 2009

seite2_klein.jpgsodele.. man hats geschafft. Ich bin stolzer Besitzer eines Gary Fisher Big Sur Mountainbikes und soll jetzt nach den Wünschen von Rainer, Jan und Co mit dem Ding den Taunus unsicher machen. Die ersten Versuche waren recht vielversprechend. Schauen wir mal, ob das Ding ordentlich Kilometer bekommt, oder irgendwann verstaubt 🙂 Noch bin ich zu ersterem motiviert…seite_klein.jpg

Um mal wieder was zu schreiben

Juni 9th, 2009

Ich habe heute mal wieder die gute alte Netiquette aufgetrieben. Allen, die Ihre Emails in den fürchterlichsten Formen und Farben verfassen, sei folgender Link ans Herz gelegt:

http://www.netplanet.org/netiquette/email.shtml

Aber ich fürchte, der Kampf um den Erhalt der Netiquette ist ein Kampf gegen Windmühlen 🙁

Kurzurlaub in Bad Hersfeld

Januar 2nd, 2009

Also eins ist sicher: Bad Hersfeld Ende Dezember ist in erster Linie eins: saukalt 😉

Na gut, das einplanend haben wir uns trotzdem für 3 Tage ins Hotel Aquavita in Bad Hersfeld begeben. Das Hotel ist direkt an die Kurbatherme angeschlossen und wohl aus einer insolventen Kurklinik hervorgegangen. Read the rest of this entry »

Kaum über die SPD lustig gemacht…

September 16th, 2008

… ziehen die schwarzen hinterher 😀

Kollege Beckstein hat mal wieder mit etwas voreiligen Aussagen den Vogel abgeschossen. Auch wenn man evt bezweifeln darf, dass hier alkoholisiertes Autofahren befürwortet werden sollte: Im Wahlkampf sollte man sich jedes gesprochene Wort zweimal überlegen *g*.